11. Sozial- und Familienpolitik


In einer solidarischen Gesellschaft arbeiten verschiedene Akteure ganzheitlich zusammen. Selbsthilfe, Freiwilligenarbeit und professionelle Sozialarbeit wollen wir gezielt fördern und gut aufeinander abstimmen. Sie stärken die Solidarität, die soziale Sicherheit, und die Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Sozialpolitik beschränkt sich nicht nur auf den Vollzug, sondern plant kreativ und proaktiv soziale Angebote und koordiniert sie. Dank familienfreundlicher Strukturen können auch Frauen ihr Potenzial im Arbeitsmarkt für eine Karriere mit Einfluss in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik besser nutzen.

Konkret:
› Horw schafft Tagesschulen und bietet umfassende familienergänzende Betreuung an.
› Gesucht werden innovative Finanzierungsformen für Betreuungsangebote.
› Freiwilligenarbeit, insbesondere von pflegenden Angehörigen, wird beispielsweise mit Steuerbegünstigung und Entlastungsstrukturen unterstützt.
› Die Gemeinde sichert ihren Angestellten für gleiche Arbeit den gleichen Lohn zu.
› Für Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene braucht es Beschäftigungsprojekte.
› Gemeindeeigene Räume stehen Vereinen und für Freiwilligenarbeit gratis zur Verfügung.

zurück weiter