Geschichte

 

Wie die Linie 20 wurde, was sie heute ist

Es gab noch keinen Namen, und es gab noch kein Programm. Aber es gab ein Protokoll. Das erste offizielle Papier der späteren Linie 20 war ein braunes, gesprenkeltes Blatt Umweltschutzpapier, mit schwarzer Tinte von Hand beschrieben. «Erschti Zämekonft vom 20.1.87» stand zuoberst, und darunter auch schon der erste Beschluss: «Jedi und Jede holt sech be dr Gemeind d’Onderlage för d’Iiwohnerrotswahle (Reglemänt / Lischteaamäldig…)». Die Adressliste, die das Protokoll abschloss, zählte elf Namen.

Heute stellt die L20 eine kompetente Vertretung von 7 Personen im Einwohnerrat und präsidiert unter anderem die Einbürgerungsdelegation. Die L20 gestaltet so im und neben dem Parlament die Horwer Politik mit.

L2O – was ist das – wer sind wir

Die L2O ist eine politische Gruppierung die es nur in Horw gibt. L2O–eine Horwer Eigenmarke

Seit 1987 ist die L2O in der Gemeinde Horw politisch aktiv und vertritt die grünen und sozialen Anliegen in Horw. Das wohl für die Schweiz einzigartige ist, dass es der L2O gelungen ist, politisch interessierte Personen mit einer sozialen und/oder einer grünen Grundhaltung zu vereinen. Fruchtbare Diskussionen finden innerhalb der L2O statt und im Parlament kann jeweils eine gute Lösung vertreten werden. Grabenkämpfe im grün/links Lager kennt die L2O nicht. Für Horwerinnen und Horwer heisst das: Alles aus einem Guss.

Fühlen Sie sich von dieser Form der Politik angesprochen? Dann melden Sie sich doch!

Strukturen/Organisation

Die L20 ist ein basisdemokratisch organisierter Verein.


Die L20 Strukturen

Die Kerngruppe führt die Tagesgeschäfte und vertritt die Bewegung nach aussen. Vier Themengruppen bearbeiten spezifische Sachfragen und längerfristige Projekte. Sie setzen sich aus Mitgliedern der Einwohnerrats-Fraktion und der gemeinderätlichen Kommissionen sowie weiteren Interessierten zusammen.

Sitzungen der Kerngruppe sind grundsätzlich öffentlich und eignenen sich auch für Erstkontakte. Die Termine können dem Kalender entnommen werden.


Organisation der L2O

Seit nun mehr als 28 Jahren bestimmt die L2O das horwersche Politgeschehen aktiv mit und erfreut sich, wie u.a. die vergangenen Parlamentswahlen aufzeigten, zunehmender Sympathien und Gewichtigkeit.
Dies können wir auch an der sich stetig vergrössernden Gruppe von Aktivmitgliedern ablesen. Eine erfreuliche Begebenheit, die uns veranlasste die vorhandenen Strukturen zu überdenken, um die vorhandenen Ressourcen optimal nutzen zu können.


Politische Vertretung

Nebst dem Einwohner- und dem Gemeinderat bringen L2O-VertreterInnen unsere Vorstellungen von einem lebenswerten und sozialen Horw auch in der Schulpflege, den gemeinderätlichen und einwohnerrätlichen Kommissionen ein und selbstverständlich sind wir auch im Urnenbüro durch zuverlässige Personen vertreten.


L2O interne Strukturen

Im Sinne der Transparenz sind wir gerne bereit interessierte HorwerInnen in unser „Innenleben“ Einblick nehmen zu lassen:

Herz und Hirn der Bewegung ist die Kerngruppe. Einmal monatlich treffen sich mit ihm L2O-Aktivisten und Aktivistinnen, zur engagierten und kreativen Behandlung des Tagesgeschäftes, der Organisation von kurz- bis langfristigen Projekten und zum Gedankenaustausch. Der Auftritt nach aussen wir ebenfalls von dieser Gruppe geplant und umgesetzt.

Zuständig ist die Kerngruppe des weitern für die Publikationen, die Mitgliedervollversammlung, den jährlichen Blocktag.

Eine wichtige Neuerung stellen die Themengruppen dar, wo sich Interessierte aus den Räten, Kommissionen und sonstigen Wirkungsfeldern treffen. Die Mitglieder arbeiten in den verschiedenen Zirkeln entsprechend ihrer Interessen, ihren Neigungen und ihrem Wissen. Eine Person pro Gruppe übernimmt die Organisation und ist gleichzeitig verantwortlich für den Informationsaustausch mit der Kerngruppe.

Vier thematische Gruppen wurden bisher gebildet:

Themengruppen

  • Umwelt, Verkehr und Raumplanung
  • Finanzen, Steuern, Volkswirtschaft und Verwaltung
    Bildung, Kultur und Freizeit
  • soziale Wohlfahrt, Gesundheit und öffentliche Sicherheit

Nun gibt es, wie bei jeder Gruppierung ab einer gewissen Grösse, auch Arbeiten zu erledigen, die wohl am ehesten in den formalen Bereich fallen:

Dazu gehören einerseits administrative Aemtli:

  • die Mitgliederverwaltung (Caroline Wiezel)
  • ein Kassier (Silvan Schwegler)
  • Kontaktperson zum Grünen Bündnis (Caroline Wiezel)
  • Kontaktperson zur SP (Claudia Röösli)
  • eine Ansprechperson für die Presse (Rita Wyss)

Statuten
Die L2O ist ein Verein, mit richtigen Statuten und so…. Hier die Statuten der L20