top of page
Suche
  • AutorenbildL20

Blickpunkt Oktober 2023

Belebung des Dorfzentrums

Im Februar 2022 hat Charlotte Schwegler für die L20 ein Postulat zur sozialen Belebung des Horwer Dorfzentrums eingereicht. Die zu prüfenden Forderungen gingen von mehr Sitzgelegenheiten über belebende Zwischennutzungen bis hin zu einem übergreifenden Konzept zur Nutzung und Bewirtschaftung des Dorfplatzes.

In der letzten Einwohnerratssitzung stellte der Gemeinderat im Verzeichnis der unerledigten Geschäfte den Antrag, das Postulat abzuschreiben. Zur Argumentation dienten dem Gemeinderat vor allem die vom Jugendparlament initiierte temporäre Begrünung des Zentrums sowie zwei weitere Projekte, die verschoben (PopUp-Piazzas) oder abgesagt (Buvette) werden mussten. Die Gesundheits- und Sozialkommission (GSK) beantrage, das Postulat nicht abzuschreiben, da seine Forderungen vom Gemeinderat noch nicht abschliessend geprüft worden seien. So fehle etwa ein Konzept und die umgesetzten und geplanten Projekte seien von zu vorübergehender Natur. Der Antrag der GSK fand seine Mehrheit im Einwohnerrat. Wer unser Dorfzentrum nach Ladenschlusszeit kennt, weiss: Es besteht weiterhin Handlungsbedarf!

Selbst der abtretende Gemeindepräsident, Ruedi Burkhard (FDP), hat bei einem Ausflug nach Schaffhausen neidvoll erfahren, wie viel Lebensqualität mit einer Aufwertung, Belebung und Bewirtschaftung von Zentrumszonen erreicht werden kann (siehe letzte Blickpunkt Ausgabe). Die L20 freut sich, dass mit der Weiterführung von Charlotte Schweglers Postulats ein wichtiger Schritt in diese Richtung getan wird.


Bye bye Summertime

Welch ein Prachtsherbst! Das Wunderwetter des Herbstes lässt den Hitzesommer schon fast vergessen. Global wurden alle Hitzerekorde gebrochen – weltweit werden Gebiete in den nächsten Jahrzehnten unbewohnbar. Die Arbeit an den vereinbarten Klimazielen wird umso dringlicher. Den Hitze Verursachern muss entschieden entgegengetreten werden.


Biodiversität

Dark Sky Switzerland weist schon lange auf die Lichtverschmutzung hin – ein wirklich dunkler Nachthimmel ist nicht mehr zu erleben. Insekten sind ein wichtiger Zustandsmonitor der Biodiversität. Ihre Anzahl sinkt stark. Neue Studien belegen den Zusammenhang von heller, kalter Beleuchtung und dem Insektensterben. Mit reduzierter, auf den Boden gerichteter Strassenbeleuchtung kann dem Insektentod entgegengewirkt werden. Moderne Lampen steuern mit Bewegungssensoren die Lichtfarbe in einen für Insekten unsichtbaren warmen Bereich. Stellen Sie sich die Horwer Kantonsstrasse mal so ausgestattet vor!

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page